Print preview Close

Showing 10 results

Archival description
English
Advanced search options
Print preview View:

3 results with digital objects Show results with digital objects

Papiers Olivier Jean Dunant

  • CH CS CSL 052
  • Fonds
  • 1920-2016

Documents papier concernant le film Histoire de Mr. Vieux-Bois (1921). Il s'agit d'une adaptation de l'histoire en estampes du Genevois Rodolphe Toepffer (1837), réalisée par les Français Lortac et Cavé. Ce film en papiers découpés est un des rares films d'animation européen en format long des années 1920.

Le film est financé par les Genevois François Otto Ehrenhold (1894-1955) et Maurice Peyrot (-Schlumberger, 1889-1964), via la société de production Pencil-Film. Le matériel décrit ici provient de M. Peyrot et de son petit-fils et ayant-droit, Olivier Jean Dunant.

La première série regroupe les documents contemporains du film dans les années 1920. La seconde série concerne la gestion du film effectuée par O. J. Dunant dès les années 1970. La troisième série est organisée en 4 parties, conformément à la structure donnée par O. J. Dunant. Cette dernière série retrace l'histoire du film, principalement de sa circulation et réception. Elle comporte des copies de documents présents dans les deux premières séries.

Dunant, Olivier Jean

Fonds Peter Mettler

  • CH CS CSZ 023
  • Fonds
  • 1980-2018

Da das Archiv von Peter Mettler zwischen der Schweiz und Kanada aufgeteilt wurde, enthält der Bestand hauptsächlich Unterlagen zu den Filmen Picture of Light (1994) und Gambling, Gods & LSD (2002), die einen Schweizer Bezug aufweisen. Picture of Light war die erste Zusammenarbeit zwischen Peter Mettler und dem Schweizer Künstler, Sammler und Naturwissenschafter Andreas Züst (1947-2000). Gambling, Gods & LSD (2002) spielt teilweise in der Schweiz, Editing und Postproduktion erfolgte im Hotel Alpenhof im Appenzell. Recherche-, Produktions- und Promotionsmaterial u.a. zu diesen beiden Filmen sind in der Serie 01 Filme erfasst. Zu den weiteren Filmen liegen hauptsächlich Produktions- (Schweizer Produktionsfirmen und Förderstellen) und Promotionsmaterialien vor.

Peter Mettlers assoziative Arbeitsweise zeichnet sich durch umfassende Recherchen, Lektüren, Austausch mit anderen Kunstschaffenden aus und ist teilweise durch lange Produktions- und Editingphasen gekennzeichnet (insbesondere im Falle von Gambling, Gods and LSD). Das Archiv umfasst daher sehr heterogene, oft auch handschriftliche Materialien. Die Ordnung folgt soweit möglich Peter Mettlers Arbeitsprozessen, englische Beschriftungen wurden dabei oft übernommen.
Die in der letzten Sous-Serie 023-01-10 (Promotion und Rezeption filmisches Werk) enthaltenen Dokumente wurden zu einem späteren Zeitpunkt übergeben und daher nicht den einzelnen Filmen zugeordnet, sondern in einer gesonderten Sous-Serie beigefügt.

Peter Mettlers künstlerische Arbeit beschränkt sich nicht auf Film. In der Serie 02 finden sich Unterlagen zu seinen Videoperformances (seit 2005), unpublizierte Texte oder Textfragmente, die oftmals Bezüge zum filmischen Werk aufweisen, Zusammenarbeiten mit anderen Filmschaffenden sowie Notizen, Entwürfe, Korrespondenzen u.a. die nicht zu einem spezifischen Projekt gehören.

Mettler, Peter

Der Sittlichkeitsverbrecher - Pressedossier

Pressedossier (Aufstellung Mitarbeiter:innen und Schauspieler:innen, unterschiedliche Textbeiträge wie 'Wer schuf den Sittlichkeitsverbrecher?', 'Der Sittlichkeitsverbrecher - ein notwendiger Film' oder Praesens-Filmografie), hergestellt von Columbia-Bavaria Film. Einzelnes Dokument 'Inhaltsangabe' und 'Wissenschafter auf den Spuren von Verbrechern'. Faltflyer (deutsch), kleinformatiges Plakat (deutsch), Kinoanzeigen (Deutschschweiz und Deutschland). Werberatschlag, A4-Flyer und Plakat für nordamerikanische Version 'The Molesters'. Kleines Werbe-Booklet (dänisch).

Papiers René Hubert

  • CH CS CSL 179
  • Fonds
  • 1929 - 1986

La première série contient la correspondance, principalement envoyée par René Hubert à sa sœur Rösli Steiger. La deuxième et troisième séries sont consacrées, d’une part, aux textes et coupures de presse écrits par René Hubert ou le concernant et, d’autre part, aux revues et littérature grise notamment le périodique « Film-Mode ». La quatrième série comprend les certificats de nomination de René Hubert. Un ouvrage non édité au sujet de René Hubert « Memoiren » est présent dans la dernière série.

Hubert, René